Aktuelles aus Mühledorf

Mitteilung vom Freitag, 03. November 2017

Defibrillator – stationiert beim Zugang zum Gasthof Dörfli

Ein Herzstillstand kann jeden und überall treffen. Mühledorf verfügt neu auch über einen De­fibrillator, in der Umgangssprache «Defi» genannt. Dieses Gerät kann helfen, einen Menschen bei Herz-Kreislaufstillstand zu reanimieren. Der «Defi» ist für jedermann frei zugänglich und kann im Notfall jederzeit behändigt werden.

Das Wichtigste in Kürze:

  • Bei bewegungs-/reaktionslosen Menschen sofort Hilfe rufen und Notruf 144 alarmieren.
  • Personen mit ausgesetzter Atmung Herz druck­massieren, bis der Defi verfügbar ist.
  • Gerät einschalten und den sprachlichen Anweisungen folgen.
  • Druckmassage weiterführen bis normale Atmung einsetzt oder professionelle Hilfe eintrifft.

Nach dem allfälligen Gebrauch des Defibrillators ist die Gemeindeverwaltung zu informieren. 

Mitteilung vom Dienstag, 24. Oktober 2017

Gemeindeversammlung Mühledorf

Samstag, 25. November 2017, 13.00 Uhr, Schulhaus Mühledorf

Traktanden:

  1. Gemeindeverband SekStufe1 Wichtrach
    Genehmigung Änderung Organisationsreglement
  2. 4er-Fusion Gelterfingen, Kirchdorf, Mühledorf, Noflen
    Kenntnisnahme Abrechnung Abklärungskredit
  3. Jungbürgerehrung
  4. Verschiedenes

Aktenauflage
Die Unterlagen zu Traktandum 1 und 2 liegen 30 Tage vor der Versammlung während den Büroöffnungszeiten bei der Gemeindeverwaltung zur Einsichtnahme auf. Im Übrigen wird auf die Botschaft des Gemeinderates hingewiesen, welche jede Haushaltung erhält.

Rechtspflege
Beschwerden gegen Versammlungsbeschlüsse sind innert 30 Tagen (in Wahlsachen innert 10 Tagen) nach der Versammlung schriftlich und begründet beim Regierungsstatthalteramt Bern-Mittelland, Poststrasse 25, 3071 Ostermundigen, einzureichen (Art. 63ff Verwaltungs­rechtspflegegesetz VRPG). Die Verletzung von Zuständigkeits- und Verfahrensvorschriften ist sofort zu beanstanden (Art. 49a Gemeindegesetz GG; Rügepflicht). Wer rechtzeitige Rügen pflichtwidrig unterlassen hat, kann gegen Wahlen und Beschlüsse nachträglich nicht mehr Beschwerde führen.

Zur Versammlung sind alle stimmberechtigten Bürgerinnen und Bürger, welche seit mehr als drei Monaten in der Gemeinde angemeldet sind, freundlich eingeladen.

Der Gemeinderat

Mitteilung vom Donnerstag, 08. Juni 2017

ÖREB-Kataster - Mühledorf ist online

Wer in der Schweiz Land besitzt, kann dieses nicht beliebig nutzen. Er muss sich an die Rahmenbedingungen halten, die ihm Gesetzgeber und Behörden vorschreiben. Der Kataster der öffentlich-rechtlichen Eigentumsbeschränkungen (ÖREB-Kataster) führt die wichtigsten Beschränkungen auf, die aufgrund gesetzlicher Bestimmungen und behördlicher Erlasse auf ein Grundstück wirken (z.B. Bauzonen). Somit ergänzt der ÖREB-Kataster das Grundbuch, das die privatrechtlichen Einschränkungen enthält. Mit dem ÖREB-Kataster werden Eigentumsbeschränkungen zentral, offiziell und zuverlässig dargestellt. Ziel ist es, bis 2019 ein schweizweites amtliches Informationssystem zu erstellen.

Seit anfangs 2016 können 11 der 18 Themen des ÖREB-Katasters in allen Gemeinden des Kantons Bern eingesehen werden. Für die Einführung der gemeindespezifischen Themen (z.B. Raumplanung, Waldgrenzen, etc.) wurde ein etappiertes Vorgehen gewählt. Seit dem 08. Juni 2017 ist die Gemeinde Mühledorf öffentlich im ÖREB-Kataster aufgeschaltet.

Der ÖREB-Kataster kann über das Geoportal des Kantons Bern  in Form einer dynamischen Karte eingesehen werden. Zudem kann pro Parzelle ein statischer PDF-Auszug mit den entsprechenden Rechtsvorschriften erstellt werden.

Weitere Informationen zum ÖREB-Kataster finden Sie in der Publikumsbroschüre sowie auf der Informationsseite zum schweizerischen Katasterwesen des Bundes.